Jeder ist einizgartig – jeder verdient ein Zuhause

Gerettete Hunde aus dem Tierschutz sind nicht kaputt, sie haben nur mehr erlebt als andere Tiere. Wären sie Menschen, würde man sie weise nennen.Sie würden ihre Geschichten erzählen,die viele von uns gar nicht glauben würden. Sie würden zeigen, dass man auch bei schlechter Behandlung, bei Verletzungen durch die Menschen, wieder Neuen Mut fasst und bereit ist, die neue Chance an zu nehmen.

Gerettete Tiere brauchen nicht nur Mitleid, sie brauchen Menschen, die ihnen helfen, wieder auf die Beine zu kommen.  Macht etwas. Helft retten. Spendet. Seid freiwillige Helfer. Seid Pflegestelle. Adoptiert.

Nicht mehr vermittelbare Hunde bleiben bei uns bis zu ihrem Tode. Sie werden nicht eingeschläfert, sondern erhalten bei uns ihr Gnadenbrot. Die Kosten (Futter, Impfungen etc.) die daraus entstehen sind nicht gerade wenig. Deshalb sind wir für Spenden sehr dankbar. Sie ermöglichen es, dass wir uns um diese Hunde kümmern können. Sie brauchen uns.